Freitag, 23. September 2016

Weekend Reflections # 92

Die Einfahrt in die Waschanlage vielfach gespiegelt in den Tropfen . / The entrance to the car wash mirrored in the drops.

Shared with James' Weekend Reflections / Have a nice weekend!

Mittwoch, 21. September 2016

Muster # 156 - Paradiesbuch

Die Buchdeckel sind fertig, die Seiten sortiert, das Paradies kann gebunden werden. 
Und zum letzten Mal wird mein großer Stempel zum Mustern verwendet.

Das schicke ich an Michaela, die mittwochs Muster sammelt, und an Tabea, wo es inzwischen 140 Posts zur SommerMailArt gibt!


Dienstag, 20. September 2016

Lost Places

Ein wahrlich verlassener Ort ist diese Steinmühle in Estland.


Erbaut 1891 mit vier Stockwerken wurde die Mühle im 2. Weltkrieg zerstört, später als Silo und als Zementlager verwendet und schließlich vergessen.


Die Dachverstrebung sieht noch recht gut aus,

die Wände werden wohl bald richtig zugewachsen sein. Ein Fall für die "Lost Places" im Steinigen Garten.
Und weil hier schon eine alte und kaputte Tür zu sehen ist, gibt es für Lotta noch ein paar dazu.

Schöner als manch schöne Türen, fotografiert in Griechenland, Slowenien, Litauen, Polen und dem Oman.







Montag, 19. September 2016

Makro # 138

Meine wunderbaren Paradiesseiten habe ich alle vorgestellt, jetzt geht es ans Binden. Eine Collage aus vielen zusätzlichen Teilen der Sommerpost soll zum Buchdeckel werden.

Die Zutaten: Briefumschläge, Anhänger und andere feine Details, Buchbinderleim, Pinsel und Falzbein.


Das Detail des Pinsels schicke ich an Gemma . Am Mittwoch gibt es weitere Bilder zur Entstehung des Sommerpostbuches. Habt einen guten Start in die Woche!


Sonntag, 18. September 2016

Sommerpost-Collage - Anleitung

Gerade bin ich damit beschäftigt, die Buchdeckel für die Paradiesseiten herzustellen. Es sollen Collagen werden.
Meine Collagen bestehen vorwiegend aus Papier in Kombination mit Acrylmalerei, Fotos, Zeitungsausschnitten und Spachtelmassen. Ich schneide das Papier nicht, sondern reiße es lieber, weil ich die hellen Reißkanten gerne mag und als Gestaltungselement einsetze. 
Wenn man gleichmäßige Streifen reißen möchte, muss man die Laufrichtung des Papiers beachten, dann geht das ganz einfach. Reiße ich das Papier nach unten, bekomme ich eine Reißkante.
Um passende Formen zu reißen braucht man schon etwas Übung. Bei ganz kleinen Fitzelchen hilft mir eine Pinzette oder ich befeuchte das Papier. Auf diese Weise kann ich auch vorgezeichnete Formen innerhalb eines Papiers sehr gut reißen, allerdings nicht, wenn es beschichtet oder sehr dick ist.
Zum Kleben von Papier auf Papier nehme ich verdünnten Buchbinderleim, der sich wochenlang in einem Glas hält. Ein Tipp: Zwischen Glas und Deckel eine Lage Backpapier legen, dann geht der  Deckel leichter wieder auf. Sonst hilft nur heißes Wasser zum Aufschrauben. Auf bespannten Keilrahmen verklebe ich alles mit Acrylbinder. Und im Notfall tut es auch der Uh* Bastelkleber. Mit einem Falzbein kann ich das Papier gut glattdrücken. Dabei wird auch das Zuviel an Kleber herausgedrückt, das sonst zu Wellen führt.
Dies sind Vorder- und Rückseite der ersten Buchdeckels.



Samstag, 17. September 2016

Sommerpost mit Buchdeckelidee

Die letzte Sommerpost ist angekommen. Einerseits schade, dass diese tolle Aktion vorbei ist, andererseits geht es ja jetzt ans Zusammenstellen der Seiten und das Binden auf koptische Art. Diese junge Dame begleitet mich übrigens schon seit langem immer dabei... Wie die Buchdeckel aussehen werden, ist keine Frage. So viele wunderbare Verpackungen und Umschläge, Anhänger und phantasievolle Details waren dabei, dass ich gleich daran dachte, alles in den Buchdeckeln zu verarbeiten - es werden also Collagen entstehen.


Hier sind nun die allerletzten Seiten. Die ersten sind von Christine, die ihre eigene Vorstellung vom Paradies aufgeschrieben hat. Viel Farbe und Schichten machen großes Vergnügen beim Anfassen.


Die Seiten von Ulrike beenden die Sammlung. Auch sie hat unterschiedliche Techniken und vor allem so so schöne Grüntöne verwendet.


Diese letzte Seite ist einfach phantastisch! Und was für ein Zufall, dass ich am selben Tag Makros von einer Passionsblume gepostet hatte. Dieser Druck ist aber tausendmal schöner als jedes Foto!
Alles zusammen ist eine unglaubliche Farbenpracht, voller wunderbarer Ideen, mit so viel intensiver Auseinansetzung mit einem so anspruchsvollen Thema - danke allen "meinen" Teilnehmerinnen und Tabea und Michaela für die Organisation!