Freitag, 20. Januar 2017

Lost Places # 6

Noch einmal gibt es heute einen verlassenen Ort im Oman. Zu Thema "Lost Places" liest man oft, dass es Gebäude gibt, deren Türen abgeschlossen wurden und die danach jahrelang nicht mehr betreten wurden. In diesem Ort irgendwo auf dem Weg in die Wahiba Wüste, der nur durch eine Kletterpartie zu erreichen war, sah es aus, als hätte gerade jemand ein Buch gelesen - trotz der verlassener Gebäude, die so aussahen, als würden sie jeden Moment einstürzen.

Eine rostige Kiste stand dort, auf der einen Seite mit einem eingeritzten Bild. Was wohl einmal darin aufbewahrt wurde? Und wer hier wohl sein Buch vergessen hatte? Weitergeschickt an Sigruns Steinigen Garten.




Donnerstag, 19. Januar 2017

Weekend Reflections # 106

Ein paaar Eindrücke von den Kölner Passagen/Design/18/12 aus Klettenberg

Streetart in der Unterführung, Comedy in der Leuchtenfabrik, Textilstudentin mit Papierkimono, Stillleben in der Werkstatt für Lieblingsteile
Unten Katrins Druckstöcke - Schwarz mit Pink auf Küchentüchern


Mehr zu den Design-Events im Kölner Süden bei Katrin , Spiegelungen wie immer bei James.





Mittwoch, 18. Januar 2017

Muster # 171 - Straßen und Wege


Für das Straßenthema der Müllerin habe ich noch so einige Fotos gefunden: Die zwei oben aus dem Baltikum, unten aus Polen.


Auch ganz unterschiedliche Wege habe ich entdeckt: links in Quedlinburg, rechts im Oman.

Mein Sketchbook habe ich dann mit unterschiedlichen Pflastersteinen bestempelt


und weiter zu Mustern bearbeitet.

 Der kleine Runde ist gerade mein Lieblingsstempel.

Bei der Müllerin gibt es zum Thema noch mehr zu sehen.



Montag, 16. Januar 2017

Makro # 153 und gesammeltes Papier

Am Samstag war ich bei Boe*sner und habe erfolgreich dem Kauf von Papier widerstanden. Meine Sammlung ist schon riesengroß und ich werde von allen Seiten mit Papierresten versorgt. Zum Beispiel mit Papiermusterbüchern, in denen jede Seite aus einem größeren und vier kleineren Rechtecken besteht.

Die kleineren Papiere, die genau in eine Holzkiste passen, benutze ich als Merkzettel.

Andere Papiere habe ich farblich oder nach Material oder nach Größe sortiert.Was nicht heißt, dass ich so den kompletten Überblick hätte.


Und es hängen Teile, die ich in Collagen verarbeiten will, an einer Pinnwand und warten. Wer nicht glaubt, dass ich auch kleinste Papierschnipsel verarbeite, kann sich hier davon überzeugen.
Geteilt mit Gemma und Susanne. Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche!


Sonntag, 15. Januar 2017

Auf einen 100. Post wird angestoßen

Zum 100. Mal gibt es Lottas Projekt. Und beim 100. Mal mache ich jetzt mit. Und stoße auf das Jubiläum an mit einem Glas Rotwein. Den habe ich vor kurzem für meine Makrosammlung fotografiert, aber hierhin passen die Bilder viel besser!


Also Prost, liebe Lotta - und beim nächsten Mal bin ich wieder dabei!



Donnerstag, 12. Januar 2017

Muster und Spiegelungen aus Rom

Auch im neuen Jahr geht es weiter mit der Müllerschen Musterei. Zum Glück, habe ich doch bei diesem Projekt einmal zeigen können, wie diszipliniert ich sein kann!!

 Beispiele für das Januarthema habe ich auch unter meinen Rom-Fotos gefunden.

Das berühmt-berüchtigte Straßenpflaster, Sanpietrini genannt, das Stefan Ulrich so herrlich in seinem Buch über Rom beschreibt (ein Auszug hier).

Nicht nur Stolpersteine sind auf der Straße zu finden, sondern auch schöne Metalldeckel.

Drinnen in den Kirchen und Museen ging es farbiger zu.



Und am Himmel sowieso.

Da brauchte man unbedingt eine Sonnenbrille.